Aktionswoche

Standort und Beschäftigung beim ZF Airbagwerk in Laage sichern

(23.06.2020)

7.500 Arbeitspltze sollen nach Aussage des ZF Vorstandes bis 2025 in Deutschland gestrichen werden.

Weder betriebsbedingte Kndigungen noch Standortschlieungen wurden dabei bisher ausgeschlossen.


Am morgigen Mittwoch, den 24.06.2020 von 13.00 bis 15:30 Uhr werden vor dem Werk zwei Tore aufgestellt, durch diese die Beschftigten hindurchgehen knnen. Das eine Tor ist IG Metall tarifgebunden mit Standort- und Beschftigungssicherung + Aufstockung Kurzarbeit. Das zweite, etwas niedrigere Tor, folgt den Aussagen der Unternehmensfhrung.

"Wir erwarten aus Friedrichshafen ein klares Signal fr den Erhalt aller Standorte und eine Zusage zur Beschftigungssicherung. Die Kolleginnen und Kollegen brauchen jetzt Gewissheit," sagt Stefan Schad, Geschftsfhrer der IG Metall in Rostock und Schwerin.

"Die 700 Beschftigten sind auch weiterhin bereit, ber flexible Schichtsysteme und Kurzarbeit zur Liquiditt des Unternehmens beizutragen, sofern der Arbeitgeber einer der Fortfhrung der Aufstockung des Kurzarbeitergeldes zustimmt." so Ralf Loheit, Betriebsratsvorsitzender ZF Werk Laage.

ZF Laage ist seit 2016 tarifgebunden. Der Haustarifvertrag liegt ca. 10% unterhalb des Flchentarifvertrages der Metall- und Elektroindustrie Kste.