Tarifsekretr Ahrens: "Beschftigte nehmen keinen Rckwrtsschritt hin"

KFZ-Tarifrunde: Warnstreik begleitet dritte Verhandlung am Donnerstag in Mecklenburg-Vorpommern

(07.07.2021) Mit einem ganztgigen Warnstreik erhht die IG Metall Kste den Druck auf die Arbeitgeber in der 3. Tarifverhandlung fr das Kfz-Handwerk in Mecklenburg-Vorpommern. Morgen, Donnerstag, 8. Juli, werden sich Beschftigte der Branche am Neuen Markt in Rostock (Beginn: 9:30 Uhr) versammeln und spter (12:05 Uhr) an einer Kundgebung auf dem Neuen Markt in der Nhe des Verhandlungsortes (Hotel Vienna Haus Sonne) teilnehmen.

"Die Beschftigten in den Werksttten und im Service wollen endlich eine faire Erhhung der Lhne und Gehlter. Einen Schritt rckwrts nehmen sie nicht hin", sagte Friedhelm Ahrens, Tarifsekretr der IG Metall Kste und Verhandlungsfhrer in der Kfz-Tarifrunde. "Auch bei der regionalen Forderung erwarten die Kolleginnen und Kollegen ein akzeptables Angebot der Arbeitgeber. Dafr werden sie weiter Druck machen."

Die IG Metall fordert in der bundesweiten Tarifrunde vier Prozent mehr Geld und eine berproportionale Erhhung der Ausbildungsvergtungen. Dazu kommen regionale Forderungen. Im Kfz-Handwerk Mecklenburg-Vorpommern verlangt die IG Metall auerdem weitere Angleichungsschritte an das Entgeltniveau in Schleswig-Holstein.

Die Tarifvertrge im Kfz-Handwerk gelten fr insgesamt 6000 Beschftigte in tarifgebundenen Kfz-Betrieben, davon 3500 Beschftigte in Hamburg, 2000 in Schleswig-Holstein und rund 500 in Mecklenburg-Vorpommern.



Druckansicht

IGM Rostock: 0381 37599-0
IGM Schwerin: 0385 20108-0

Sprechstunden

Montag:
9.00-12.00 - 13.00-16.00 Uhr

Dienstag:
9.00-12.00 - 13.00-17.00 Uhr

Mittwoch:
9.00-12.00 Uhr

Donnerstag:
9.00-12.00 - 13.00-17.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr