Dritte Verhandlungen am Donnerstag in Hamburg und nchste Woche in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern

IG Metall Kste drngt auf Tarifabschlsse im Kfz-Handwerk

(29.06.2021) Die Tarifverhandlungen fr das Kfz-Handwerk in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein gehen in die nchste Runde. Nach Abschlssen in anderen Tarifgebieten treffen sich Vertreter der IG Metall Kste und des Landesverbandes des Kfz-Handwerks Hamburg am Donnerstag, 1. Juli, (Beginn: 10 Uhr) zur dritten Verhandlung. Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern folgen in der nchsten Woche (7. und 8. Juli).

"Mehr als 2400 Kolleginnen und Kollegen haben sich an den Warnstreiks in den drei Bundeslndern beteiligt und damit gezeigt, dass sie bereit sind, fr einen guten Abschluss zu kmpfen", sagte Friedhelm Ahrens, Tarifsekretr der IG Metall Kste. "Die Arbeitgeber sind gut beraten, wie in den anderen Tarifgebieten auch bei uns auf einen Abschluss hinzuarbeiten. Dabei mssen auch die regionalen Forderungen bercksichtigt werden. So wollen wir in Hamburg die Wahlmglichkeit von Geld oder Zeit durchsetzen."

Die IG Metall fordert in der bundesweiten Tarifrunde vier Prozent mehr Geld und eine berproportionale Erhhung der Ausbildungsvergtungen. Dazu kommen regionale Forderungen: in Schleswig-Holstein eine Aufstockung des Kurzarbeitergeldes und in Mecklenburg-Vorpommern weitere Angleichungsschritte an das Entgeltniveau in Schleswig-Holstein.

Die Tarifvertrge im Kfz-Handwerk gelten fr insgesamt 6000 Beschftigte in tarifgebundenen Kfz-Betrieben, davon 3500 Beschftigte in Hamburg, 2000 in Schleswig-Holstein und rund 500 in Mecklenburg-Vorpommern.



Druckansicht

IGM Rostock: 0381 37599-0
IGM Schwerin: 0385 20108-0

Sprechstunden

Montag:
9.00-12.00 - 13.00-16.00 Uhr

Dienstag:
9.00-12.00 - 13.00-17.00 Uhr

Mittwoch:
9.00-12.00 Uhr

Donnerstag:
9.00-12.00 - 13.00-17.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr