Bezirksleiter Friedrich: "Bei dem tiefgreifenden Wandel der Industrie darf niemand unter die Rder kommen. Dafr mssen wir gemeinsam die Zukunft aktiv gestalten."

Fr einen fairen Wandel: Metallerinnen und Metaller diskutieren Herausforderungen fr Beschftigte auf Bezirkskonferenz am 18./19. November in Timmendorfer Strand

(16.11.2021) "Superkraft Solidaritt ? Ksten-Power fr #fairwandel": Unter diesem Motto ldt die IG Metall Kste etwa 200 Delegierte und Gste zur zweitgigen Bezirkskonferenz am Donnerstag und Freitag, 18. und 19. November, nach Timmendorfer Strand an der Ostsee. Die Metallerinnen und Metaller aus Bremen, Hamburg, Nordwestniedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein diskutieren, welche Auswirkungen die Corona-Krise auf die Betriebe hat und wie sie den durch Digitalisierung und Klimawandel getriebenen Wandel der Industrie gestalten knnen.

"Wir mssen die ngste und Sorgen der Beschftigten ernst nehmen", sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Kste, im Vorfeld der Konferenz. "Bei dem tiefgreifenden Wandel der Industrie darf niemand unter die Rder kommen. Dafr mssen wir gemeinsam die Zukunft aktiv gestalten. Dazu fordern wir auch Arbeitgeber und Politik auf."

Nach internen Beratungen, wie sich die IG Metall im Bezirk Kste fr die anstehenden Herausforderungen und Auseinandersetzungen aufstellt, geht es mit einem breiten gesellschaftlichen Dialog weiter. Dazu werden am Freitag die Klimaforscherin Prof. Dr. Antje Boetius, Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts Bremerhaven, Thomas Losse-Mller, SPD-Spitzenkandidat fr die Landtagswahl 2022 in Schleswig-Holstein und Lena Strbele, Geschftsfhrerin der Lrssen Werft und Verhandlungsfhrerin des Arbeitgeberverbandes Nordmetall, auf der Konferenz erwartet.



Druckansicht

IGM Rostock: 0381 37599-0
IGM Schwerin: 0385 20108-0

Sprechstunden

Montag:
9.00-12.00 - 13.00-16.00 Uhr

Dienstag:
9.00-12.00 - 13.00-17.00 Uhr

Mittwoch:
9.00-12.00 Uhr

Donnerstag:
9.00-12.00 - 13.00-17.00 Uhr

Freitag:
9.00-12.00 Uhr